TheaterInklusiv

TheaterInklusiv beschreibt ein innovatives Theater-Projekt zur Teilhabe von Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen im Landkreis Miesbach.

Hierbei handelt es sich um ein inklusives theaterpädagogisches Projekt, an dem Laien-Schauspieler*innen mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam Theater spielen. Unter der Leitung der Theaterpädagogin Sarah Thompson wird mit Elementen des Bewegungstheaters, der Pantomime, der Clownerie, des Tanztheaters und des traditionellen Sprechtheaters gemeinsam eine Performance entwickelt, bei der Musik und Körperarbeit eine wichtige Rolle spielen sollen. Der Fokus liegt überwiegend auf dem Prozess der Entwicklung und der Entstehung und bietet somit Raum für Selbsterfahrung in Bezug auf die Bühne und das Ensemble, bevor eine Aufführungsorientierung und -situation naht.

Die regelmäßigen Proben dazu haben im Oktober 2018 begonnen. Fleißig wird ausprobiert und das Basic 1x1 der Schauspielerei und des Umgangs mit der Bühne und dem Bühnenraum gelernt und erprobt bis es schließlich zur Stückentwicklung und Aufführung kommt. TheaterInklusiv ist im Haus bereits fest etabliert und alle aktuellen Teilnehmer*innen freuen sich, wenn wir proben und anschließend bei einem Kaffee die Probe ausklingen lassen.

Grundsätzlich steht jeder Interessentin und jedem Interessenten, ob mit oder ohne Beeinträchtigung, die Teilnahme offen, soweit damit keine Gefahr für Leib und Leben für sich selbst oder andere verbunden ist.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie gerne Sarah Thompson (sarah.thompson@gmx.de), die Leiterin des Projektes.

Finanzielle Unterstützung erfährt das Projekt TheaterInklusiv von Aktion Mensch. Danke!

Aktion Mensch

Mensch! Ärger dich doch nicht...!

So heißt das Stück, mit dem die Teilnehmer am TheaterInklusiv erstmals am 08.11.2019 im KULTUR im Oberbräu auf der Bühne des Fools-Theaters vor Publikum stehen.
Unter der Leitung von Sarah Thompson spielen Schauspieler mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam Theater.

Fünf Fragen an die Regisseurin und Theaterpädagogin:

Was genau muss man sich unter TheaterInklusiv vorstellen?
TheaterInklusiv besteht aus 14 Menschen, die „schwerst mehrfach normal sind“. Das Projekt setzt sich zusammen aus Menschen, die a) Lust haben, Theater zu spielen, b) sich trauen, auf die Bühne zu gehen und c) keinerlei Form von Berührungsängsten haben. Es handelt sich um eine Kooperation der offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Miesbach, die sich „LebensMUT“ nennt, und Mitgliedern des Freien Landestheaters Bayern (FLTB).

Was sind die wesentlichen Unterschiede zwischen einer inklusiven und einer nicht inklusiven Theatergruppe?
Da ist einmal die Kommunikation, weil bei uns Menschen spielen, die hörbeeinträchtigt sind und solche, die sich verbal nur schwer ausdrücken können. Deshalb ist eine einfache, gebärdenunterstützte Sprache gefragt und eine Verständigung mit allen Sinnen. Ein zweiter großer Unterschied ist die Probenstruktur: Hier ist der Weg ein anderer, an den Spielern orientierter. Von allen ist viel Flexibilität gefordert. Und: Mit Druck geht gar nichts.

Gibt es etwas, was die Arbeit erschwert oder erleichtert?
Das, was am Freitag in der Probe besprochen wird, ist am nächsten Freitag präsent und wird gefordert. Der Nachteil für mich: Ich kann nicht kurz mal was ändern, etwa per E-Mail oder WhatsApp. Das war für mich zu Beginn ungewohnt und musste sich einspielen.

Warum ist das FoolsTheater die ideale Probestätte?
Das Haus ist mehr als nur barrierefrei. Es hat eine klare Struktur und ist nicht verwinkelt. Das meiste ist ebenerdig erreichbar, der Rest per Aufzug. So können sich die Teilnehmer ohne Assistenz bewegen. Und ganz wichtig: Das herzliche Verhältnis zum Team des KulturCafes.

Was erwartet die Theaterbesucher?
Hinter dem Titel verbergen sich Bilder, die vom Alltag inspiriert sind und nonverbal Zwischenmenschlichkeit zum Ausdruck bringen. Das übergeordnete Motto lautet: Einfach – Mensch – sein.

Und was schreibt die Presse über unser Pojekt? Lesen Sie selbst…

KULTURVISION (02.11.2019) - Das erste TheaterInklusiv in Bayern

https://www.kulturvision-aktuell.de/theaterinklusiv-kultur-im-oberbraeu-holzkirchen-lebenshilfe-miesbach-2019/

MIESBACHER MERKUR (06.11.2019) - Schwerst mehrfach normal: Eine ganz besondere Theatergruppe feiert Premiere

https://www.merkur.de/lokales/region-holzkirchen/holzkirchen-ort28831/schwerst-mehrfach-normal-ganz-besondere-theatergruppe-feiert-premiere-13201342.html

MIESBACHER MERKUR (10.11.2019) - Donnernder Applaus für die starke Regenbogen-Truppe

https://www.merkur.de/lokales/region-holzkirchen/holzkirchen-ort28831/holzkirchen-donnernder-applaus-fuer-starke-regenbogen-truppe-13208724.html?fbclid=IwAR0ytHFM_icon1YQtyttLPjX85KkfJ_Ibglt2AZgIMymd5EnwlsYCGO5bRA

NEUPRODUKTIONEN DES MUSIKTHEATERS

Die Vorpremiere unserer jeweiligen Musiktheaterneuproduktion richtet sich an Menschen mit Beeinträchtigung. Bei Interesse und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Andreas Haas (andreas.haas@fltb.de). Für Rückfragen steht Ihnen auch Herr Maier-Kleeblatt zur Verfügung (r-m-k@fltb.de).

×