Hallelujah

Ein Stück direkt aus dem bayerischen Himmel von Gerhard Loew mit Musik von Mozart, Verdi, Offenbach, Bizet und Grieg.

Altersempfehlung: ab 10 Jahren
Premiere am 18. 12. 2020 in Miesbach – Waitzinger Keller
Dauer: ca. 90 Minuten zzgl. Pause

Wer kommt in den Himmel? Wer nicht? Vor dem Himmel herrscht große Aufregung, selbst der recht gelassene Petrus ist aus dem Häuschen: sind etwa welche in den Himmel gelangt, die da gar nicht hineingehören? Illustre Figuren treffen zusammen zwischen Himmel und Erde, von denen manche ihre irdische Denkweise noch nicht abgelegt haben, ja dies vielleicht gar nicht wollen? Was kann der Himmel heutzutage noch gegen die Schlechtigkeit in der Welt unternehmen?

Hallelujah

Eine Reihe offener Fragen, gestellt und (möglicherweise) beantwortet, in einem kraft-bayerischen Stück aus der Feder von Gerhard Loew, durchflochten mit unsterblichen Melodien von Mozart, Verdi, Offenbach, Bizet und Grieg.

Inhalt

Wer wünscht sich nicht ein freundliches Willkommen am Himmelstor, wenn er es einmal bis dahin hinaufgeschafft haben sollte. Petrus, der Wächter, der Fels, aber der auch nicht ganz Unfehlbare, wie wir aus der Apostelgeschichte wissen, war einmal unaufmerksam. Es schlich sich einer an ihm vorbei in den Himmel hinein, der dort absolut nichts verloren hatte: Gustavo Broccoli, ein Zuhälter, ein Gangster, ein Mafioso. Gut getarnt in der Kutte des Heiligen Franz von Assisi schmuggelte er sich am himmlischen Pförtner vorbei und wäre fast im dortigen Alltagsbetrieb untergetaucht, wenn ihn nicht eine seiner früheren Prostituierten, Rosetta, noch rechtzeitig erkannt hätte. Petrus wird durch ihre Mitteilung aus seiner Bierruhe gerissen und versetzt den Vorhimmel – in dem das Stück spielt – in hektische Betriebsamkeit.

Natürlich gelingt es ihm, den Bösewicht dingfest zu machen und aus dem Himmel zu entfernen, aber die Schwierigkeiten sind damit noch nicht ausgestanden. Die eigentlichen Empfänger des Gangsters, die Abteilung Luzifer, weigert sich diesen abzuholen.

Mit Hilfe der weisen, aber auch gestressten Mutter Erde und Oleander, eines handgezuckerten Engels in Ausbildung, gelingt es die himmlische Ordnung schließlich wiederherzustellen.

Besetzung & Produktionsteam

Regie

Gerhard Loew

Bühnenbild

Judith Heimerl / Bernd Schmidt

Kostüme

Tamara Krüger

Schneiderei

Ingrid Huber

Maske

Verena Roll

Licht

N.N.

Theaterfotografie

N.N.

Protagonisten

Petrus

Alois Böhm

Oleander

Bernd Schmidt

Rosetta

Cathrin Paul

Mutter Erde

Andrea Rosskopf

Broccoli

Henry Sepulveda

Spieltermine

Wird zur Zeit nicht gespielt.

Szenenfotos

Medienecho und Presseinformationen

Pressespiegel

Keine Nachrichten verfügbar.

Presseinformationen

Pressebilder

×